Schließen X
Startseite Aktuelles Neue Ladesäule in Kottgeisering

Neue Ladesäule in Kottgeisering

01.08.2023

In Kooperation mit den Stadtwerken FFB und dem Sportverein hat die Gemeinde Kottgeisering die zweite Elektroladesäule im Ort installiert. Am vergangenen Freitag, 28. Juli 2023 nahmen Andreas Folger, Bürgermeister von Kottgeisering, Jan Hoppenstedt, Geschäftsführer der Stadtwerke Fürstenfeldbruck sowie Erich Zimmermann, Vorstandsvertreter des SV Kottgeisering diese in Betrieb.

„In unserer ländlichen Region wird die Mobilität unter anderem durch Individualverkehr geprägt, der immer stärker durch Elektromobilität bestimmt wird. Daher wollen wir den angestrebten Wandel zur Elektromobilität unterstützen“, begründet Bürgermeister Andreas Folger das Engagement. „Kottgeisering will seinen Beitrag dazu leisten, eine engmaschige Ladeinfrastruktur zu realisieren.“

Die Ladesäule befindet sich in der Jesenwanger Straße, direkt am Sportlerheim des SV Kottgeisering. Rund 80 Prozent der Investition der Gemeinde Kottgeisering werden durch das Bundesförderprogramm „Ladeinfrastruktur vor Ort“ abgedeckt. Ausgestattet mit einem Stecker des Typs 2, ist eine Aufladung mit bis zu 22 Kilowatt, je nach Fahrzeugtyp, möglich. 

„Mit dieser Ladesäule bauen wir die Möglichkeiten zum Laden im Umland weiter aus. Zugleich gestalten wir mit unserer FFBemobil-Ladekarte den Ladevorgang einfach und unkompliziert“, fügt Jan Hoppenstedt hinzu. „Sobald der Ladevorgang mit einer Ladekarte autorisiert und das Fahrzeug dann mittels Stecker an die Ladesäule angeschlossen ist, wird mit 100 % Ökostrom und damit garantiert CO2-neutral geladen.“

Ladekarte 
Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck sind Mitglied im Verbund ladenetz.de. Dadurch erhalten die Kunden an allen Ladenetz-Stationen Strom – unabhängig davon, wo geladen wird. Die lademap von ladenetz.de zeigt alle vorhandenen Ladesäulen, die im Ladeverbund vorhanden sind.

Eine Ladekarte der Stadtwerke können Sie hier beantragen.

Lademöglichkeiten in und um Fürstenfeldbruck
Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck bauen bedarfsgerecht die Ladeinfrastruktur im Versorgungsgebiet aus: So betreibt das Versorgungsunternehmen in der Stadt sowie im Umland 25 AC-Ladesäulen und zwei DC-Lademöglichkeiten. Diese befinden sich in Fürstenfeldbruck und in den umliegenden Gemeinden: 

1.    Cerveteristraße 2: 6 x 22 kW
2.    Klosterstraße (AmperOase): 2 x 22 kW
3.    Am Engelsberg: 2 x 22 kW
4.    Otl-Aicher-Straße: 2 x 22 kW
5.    Bullachstraße: 2 x 22 kW
6.    Volksfestplatz: 2 x 22 kW
7.    Frühlingsstraße: 2 x 22 kW
8.    Stadelbergerstraße: 2 x 22 kW
9.    Dachauer-/ Feuerhausstraße: 2 x 22 kW
10.    Landratsamt: 2 x 22 kW
11.    Fürstenfelder Straße (neu): 4 x 22 kW
12.    Parkplatz Waldfriedhof (neu): 2 x 22 kW
13.    Parkplatz Kirchstraße (neu): 2 x 22 kW
14.    Parkplatz am Einfang (neu): 2 x 22 kW
15.    Inning – Landsberger Straße: 2 x 22 kW
16.    Inning – Pfarrgasse: 2 x 22 kW 
17.    Inning – Schornstraße 5. 2 x 22 kW
18.    Inning – Münchnerstraße 4: 2 x 22 kW
19.    Mammendorf: 2 x 22 kW
20.    Moorenweis: 2 x 22 kW
21.    Wörthsee - Rathaus: 2 x 22 kW
22.    Türkenfeld - Zankenhausener Straße: 2 x 22 kW
23.    Landsberied - Römerstraße: 2 x 22 kW
24.    Kottgeisering, Jesenwanger Str. 19: 2 x 22 kW
25.    Wörthsee, Etterschlager Str. 103: 2 x 22 kW

1.    Cerveteristraße 2: 2 x 75 kW (bzw. 1 x 150 KW = DC-Charger)

Weitere Ladesäulen sollen in den kommenden Wochen in 

1.    Wörthsee, Seeblick 6
2.    Wörthsee, Zum Kuckucksheim
3.    Windach, Merowinger Weg 21 
umgesetzt werden. 

Mehr Informationen zu den FFBemobil Ladestationen finden Sie hier


Bild: © Carmen Voxbrunner (v.l.n.r.):  Bürgermeister Andreas Folger, Jan Hoppenstedt, Geschäftsführer Stadtwerke Fürstenfeldbruck und Erich Zimmermann nahmen die neue Elektroladesäule in Kottgeisering in Betrieb.